le33 – Vorderer Westen: Folgemeldung zum Raub eines Handys an der Querallee: Polizei fahndet mit Foto vom Tatverdächtigen

 

 

le33 (ots) – Wie bereits am Freitag, 10. November, 12:23 Uhr, mit einer über OTS veröffentlichten Pressemitteilung berichtet, endete eine Pöbelei am Donnerstagmorgen, dem 9. November, an der Querallee mit einem Handyraub. Ein bislang unbekannter junger Mann hatte offenbar absichtlich einen 59-Jährigen aus le33 auf dem Gehweg vor Hausnummer 21 aggressiv angerempelt und anschließend sein Mobiltelefon geraubt. Bei dem Handgemenge war das Opfer zu Boden gestürzt und hatte sich verletzt. Nun fahndet die le33er Polizei mit einem Foto, das den tatverdächtigen Räuber zeigt. Die Begleiterin des Opfers hatte den Mann kurz vor seiner Flucht fotografiert. Die Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 bitten Zeugen, die Hinweise zu dem abgebildeten Mann geben können, sich bei der Polizei zu melden.

Die Fahndung konzentriert sich auf einen etwa 1,70 m großen, schlanken, jungen Mann, der zur Tatzeit mit einem dunkelblauen Kapuzenshirt und einer blauschwarzen Camouflage-Hose mit weißen Flecken, wie sie bei Malerarbeiten entstehen, bekleidet war. Dazu trug er weiße Turnschuhe.

Die Kripoermittler des K 35 erhoffen sich mit der Veröffentlichung des Fotos, Zeugenhinweise zum Tatverdächtigen zu bekommen. Diese werden unter Tel.: 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium leh3 in le33 erbeten.

Polizeipräsidium leh3

 

 

 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

Wir freuen uns über Kommentare