Erneut illegaler Welpenhandel auf eBay Kleinanzeigen aufgedeckt. VIER PFOTEN sieht Onlineplattform in der Verantwortung

 

 

Symbol-Foto: Illegaler Handel mit Chihuahua-Welpen (c) VIER PFOTEN

Hamburg, 16. November 2017 – Skrupelloses Geschäft mit Hundewelpen auf eBay Kleinanzeigen: Am 28. Oktober überführte VIER PFOTEN gemeinsam mit SWR-Moderatorin Tatjana Gessler eine kriminelle Welpenhändlerin aus Schwäbisch-Hall. Über den Fall wird heute unter anderem um 17.15 Uhr in der ARD-Sendung „Brisant“  berichtet. VIER PFOTEN sieht eBay in der Verantwortung, die Nutzer der Kleinanzeigenplattform ausreichend vor Betrug zu schützen. Die Stiftung fordert eBay auf, endlich entschlossen gegen den illegalen Welpenhandel vorzugehen.

Denise Schmidt, Kampagnenleiterin von VIER PFOTEN Deutschland:
„Durch eBay Kleinanzeigen wird Betrügern Tür und Tor geöffnet. Kriminelle Welpenhändler können auf der Onlineplattform anonym und unkontrolliert ihrem skrupellosen Geschäft nachgehen. Nahezu täglich erreichen uns Meldungen von besorgten eBay-Nutzern, die dubiose Angebote entdeckt haben oder selbst Opfer von Betrug wurden.“

Informationen über den aktuellen Fall in Schwäbisch-Hall
Der entscheidende Hinweis in diesem Fall kam von einer Privatperson, die einen vermeintlich gesunden und mit einem Chip registrierten Chihuahua-Welpen über eBay Kleinanzeigen kaufte. Der Welpe war weder gechipt, noch entwurmt und geimpft. Er litt unter Flöhen, Würmern und wies Verhaltensstörungen auf. Die Händlerin bot weiterhin, anonym und unter Angabe verschiedener Städtenamen, Welpen zum Kauf auf eBay an. Als Inter3ten getarnt konnte das Ermittlerteam von VIER PFOTEN und SWR, gemeinsam mit einer Tierärztin, die Händlerin stellen. Die herbeigerufene Polizei und das Veterinäramt beschlagnahmten die drei Welpen, die weder entwurmt noch geimpft waren und keine Impfpässe hatten. Der noch vor Ort durchgeführte DNA-Test ergab keine Übereinstimmung des angeblichen Muttertieres und den Welpen. Gegen die Händlerin wurde ein Bußgeldbescheid im vierstelligen Bereich festgelegt. Außerdem hat das zuständigen Landratsamt ein Zucht- und Handelsverbot ausgesprochen.

Anonymer Tierhandel auf eBay Kleinanzeigen
VIER PFOTEN steht seit 2016 im Gespräch mit eBay Kleinanzeigen. Das größte Problem beim Handel mit Tieren auf der Onlineplattform ist die Anonymität der Verkäufer. Eine Rückverfolgung ist kaum möglich und kriminelle Händler können nur selten überführt werden. Die Tierschutzstiftung fordert daher die Einführung einer verpflichtenden Identitätsprüfung für die Tierkategorie. Damit könnten unseriöse und kriminelle Händler schneller kontrolliert, überführt und effektiv vom Benutzen der Plattform ausgeschlossen werden. 

eBay zieht sich aus der Verantwortung  
Leider sieht sich eBay bislang nicht in der Verantwortung, entsprechende Maßnahmen umzusetzen und bietet somit Betrügern auch weiterhin eine Plattform: eBay Kleinanzeigen ist als einer der größten kostenlosen Online-Marktplätze hierzulande ein zentraler Umschlagplatz für den illegalen Welpenhandel. Hundebabys werden in Osteuropa unter schlimmsten Bedingungen produziert, viel zu früh von ihren geschundenen Müttern getrennt und meist krank mit gefälschten Impfpässen quer durch Europa transportiert und im Internet zum Kauf angeboten.  
__

Weitere Informationen finden Sie unter:

 

Vier Pfoten (Titelbild: Illegale Welpenproduktion in Osteuropa (c) VIER PFOTEN

 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3