Gegenseitige Hilfe – Bad Arolser Bürgerhilfe informiert

 

Bad Arolsen. Der Verein „ Wir für uns“ Bürgerhilfe Bad Arolsen existiert jetzt bereits 17 Jahre. In der barrierefreien Bad Arolsen ist dieser sehr bürgerfreundliche Verein besonders auf das Wohl älterer Menschen bedacht. Für eine stetig wachsende Anzahl von Vereinsmitgliedern gilt das Leitwort: „Wer gibt, kann viel erwarten. Wir tun es!“  Seit Beginn helfen Mitglieder anderen Vereinsmitgliedern bei oft ganz alltäglichen Anforderungen. Hilfe soll nur dann gewährt werden, wenn durch diese keine Konkurrenzsituation zu professionellen Anbietern entsteht.  Das Prinzip: Jedes helfende Mitglied  erhält für seine Arbeit Punkte. Das Punktekonto steht dann zur Verfügung, falls der Helfende einmal selbst Hilfe benötigt. Hat ein Mitglied keine Punkte und braucht Hilfe, so wird diesem dennoch für einen geringen finanziellen Betrag (Verwaltungsaufwand) geholfen.

Neben der Hilfe zwischen den Vereinsmitgliedern, wird der Verein auch nach außen hin aktiv. So führt der Verein einen wöchentlichen Besuchsdienst im Städtischen Krankenhaus durch und unterstützt das WDS bei der Begleitung von Rollstuhlfahrerinnen oder Rollstuhlfahrern zum Abendmahlsgottesdienst und bei besonderen Anlässen. Bei den sonntäglichen Kurkonzerten im Kurpark der Barockstadt übernimmt  die Bürgerhilfe die Versorgung mit Kaffee und Kuchen.

Oberst a. D. Jürgen Damm  wünscht sich für den bislang 180 Mitglieder umfassenden Verein eine deutlichere gesellschaftliche Anerkennung und hofft durch neu gewonnene Mitglieder auf mehr Hilfe zur Selbsthilfe. Damm: „Der Verein „Wir für uns“  Bürgerhilfe Bad Arolsen, lädt deshalb für den  12.10.2017 17.00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung ins Bad Arolser Diakoniezentrum Rauchstraße 2 ein.  Alle Bad Arolser Bürgerinnen und Bürger sind dazu sehr herzlich eingeladen.“ (ws)  

 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3