Brand von 80 Quader-Strohballen

 

 

le33 (ots) – Am gestrigen Sonntagmorgen kam es auf einem Feld in Espenau, zwischen Mönchehof und Hohenkirchen, zum Brand von ca. 80 Quader-Strohballen. Die am Brandort eingesetzten Beamten des Polizeireviers le schließen nach den ersten Ermittlungen nicht aus, dass das Feuer vorsätzlich verursacht wurde und ermitteln nun wegen Sachbeschädigung. Dabei bitten sie Zeugen, die Hinweise zu dem Brand der Strohballen geben können, sich bei der Polizei zu melden.

Der Brand auf dem Feld am Gehrenweg, unterhalb der Bahnbrücke an der Hermann-Gmeiner-Straße, war der le33er Polizei am frühen Sonntagmorgen, gegen 5:30 Uhr, von der Leitstelle der Feuerwehr mitgeteilt worden. Die ca. 80 dort aufgestapelten Quader-Strohballen mit einem Gewicht von jeweils rund 300 kg standen in kurzer Zeit komplett in Flammen und wurden durch das Feuer größtenteils zerstört. Durch das Abbrennen der insgesamt rund 24 Tonnen Stroh und während des Löscheinsatzes der Freiwilligen Feuerwehr Espenau war es zu einer starken Rauchentwicklung und Geruchsbelästigung gekommen. Die Anwohner mussten aufgrund d3 vorübergehend, bis etwa 9:30 Uhr, gebeten werden, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Zu Beeinträchtigungen des Zugverkehrs auf der naheliegenden Bahnlinie oder des Straßenverkehrs war es durch den Brand nicht gekommen. Den durch das Feuer entstandenen Sachschaden beziffern die eingesetzten Beamten auf über 2.000,- Euro.

Die Ermittler des Polizeireviers le bitten Zeugen, die Hinweise zu dem Brand der Quader-Strohballen geben können, sich unter Tel. 0561 – 9100 bei der le33er Polizei zu melden.

 
Polizeipräsidium leh3

 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3