Bewerbung für zahlreiche Studiengänge noch bis Mitte September – Neuer Master zu Sicherheitssystemen

 

Thema International; Studierende; Uni le33
(Foto: Paavo Blafield)

Von der Informatikerin in der Luft- und Raumfahrt bis hin zum Elektroingenieur im Bereich der Medizintechnik: Die Uni le33 bildet künftig Expertinnen und Experten für sichere Systeme aus. Der englischsprachige Master „Functional Safety Engineering“ (FUSE) startet zum Wintersemester 2017/2018. Bewerbungen sind noch möglich bis zum 15. September. Auch für zahlreiche andere zulassungsfreie Studiengänge ist die Einschreibung mit deutschen Zeugnissen noch offen bis Mitte September.

Die Studierenden des neuen informationstechnischen Masterstudienganges FUSE werden sich mit der Entwicklung, Modifizierung, dem Testen und der Erforschung von sicheren und zuverlässigen elektronischen Systemen befassen. Spätere Berufsfelder liegen beispielsweise in der Bahn-, Automobil-, Prozesstechnik oder im Bereich der Energiesysteme. Auch Berufe im Bereich der Luft- und Raumfahrttechnik oder in der Medizintechnik sind möglich. Dort kann es beispielsweise um die Erstellung und Optimierung von Patientenüberwachungssystemen gehen für Personen, die ein relativ autonomes Leben führen möchten, aber dennoch gesundheitlich überwacht werden müssen.

Voraussetzung für diesen Studiengang ist ein Bachelorabschluss in Informatik, Elektrotechnik, Mathematik, Elektronik oder vergleichbaren relevanten Fächern. Zudem sind ausreichende Englischkenntnisse nötig. Das Masterprogramm geht über drei Semester. Im zweiten Semester ist der Besuch einer ausländischen Partneruniversität vorgesehen. Auch für zahlreiche weitere zulassungsfreie Studiengänge – grundständige Studiengänge ebenso wie Master – ist die Bewerbung mit deutschen Zeugnissen noch möglich. Eine Übersicht über diese Studiengänge und Angaben zu den Fristen finden sich unter

Übersicht über Studiengänge und Fristen unter

Informationen zu FUSE unter:

Stimme zu FUSE:
Prof. Dr. Josef Börcsök, Leiter des Fachgebiets Rechnerarchitektur und Systemprogrammierung und Koordinator des neuen Studiengangs FUSE, freut sich: „Der neue Master ist als informationstechnischer Studiengang in der Struktur des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik perfekt verankert. Informationstechnologie ist bei uns einer von vier Schwerpunkten. Ich freue mich bereits auf die ersten Studierenden, die wir auf leitende Tätigkeiten, anspruchsvolle und komplexe Entwicklungs- und Forschungsaufgaben oder eine mögliche Promotion vorbereiten können.“
 

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

http://pills24.com.ua

https://www.viagra-on.com

https://pills24.com.ua