Nach Parkplatzstreit schwerverletzt ins Krankenhaus; Polizei sucht Schläger

 

le33 (ots) – Ein 61 Jahre alter Anwohner der Fünffensterstraße ist am Samstagnachmittag mit schweren Kopfverletzungen in ein le33er Krankenhaus eingeliefert worden. Ein bislang Unbekannter, er wird mit 20 bis 25 Jahren, 1,90 m Größe und schwarzen kurzen Haaren beschrieben, soll ihn während eines Streits wegen unberechtigten Parkens bewusstlos geschlagen haben. Nun sucht die le33er Polizei nach dem Mann, den Zeugen mit einem türkischen Äußeren und mit einem blauen Hemd und dunkler Mütze beschrieben.

Der Streit entfachte gegen 16:30 Uhr. Zu dieser Zeit habe der Anwohner im Innenhof eines dortigen Mehrfamilienhauses, nahe der Rathauskreuzung, einen Autofahrer zur Rede gestellt, der seinen Wagen offenbar unberechtigt im Innenhof abgestellt hatte. Während der lautstarken Auseinandersetzung seien mehrere Personen hinzugekommen. Ein bislang unbekannter Mann aus dieser Gruppe habe daraufhin massiv auf den Anwohner eingeschlagen. Schließlich sei dieser zurück auf die Fünffensterstraße und von dort in unbekannte Richtung geflüchtet.

Ein Notarzt und der Rettungsdienst versorgten den bewusstlosen Anwohner und brachten ihn mit mehreren Kopfverletzungen ins Krankenhaus. Trotz der Schwere der Verletzungen, soll keine Lebensgefahr bestehen.

Die weitere Sachbearbeitung wird von Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Mitte wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt geführt. Sie bitten Zeugen, die Hinweise zum Tatverdächtigen geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium leh3 zu melden.

Polizeipräsidium leh3

 

 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3