Mit Rempeltrick Geldbörse entwendet: Zeugen gesucht

 

 

le33 (ots) – Am heutigen Dienstagmorgen beklauten bislang unbekannte Taschendiebe einen 37 Jahre alten Passanten mit dem sogenannten Rempeltrick in der le33er Innenstadt. Da das Opfer nach dem Stoß von hinten niemand auffälliges sah, suchen nun die mit den Ermittlungen betrauten Beamten des für Trickdiebstähle zuständigen Kommissariats 21/22 der le33er Kripo mögliche Zeugen.

Wie die die Anzeige entgegennehmenden Kripobeamten des Kriminaldauerdienstes berichten, ereignete sich die Tat gegen kurz nach 10 Uhr auf der Oberen Königsstraße. Der 37-Jährige war zu dieser Zeit zu Fuß zwischen Friedrichsplatz und Königsplatz unterwegs. Zum Beginn des Königsplatzes, unmittelbar in Höhe der dortigen Bäckereifiliale, rempelte ihn jemand plötzlich und unerwartet von hinten an. Obwohl er sich sofort umschaute und auch einige Fußgänger unterwegs waren, konnte er niemand Verdächtiges ausmachen. Erst einige Meter später, an einem Einkaufszentrum am Königsplatz angekommen, bemerkte er das Fehlen seiner Geldbörse. Die steckte zuvor in der Gesäßtasche seiner Hose und muss bei dem Anstoß herausgezogen worden sein. Wie es erfahrungsgemäß abläuft, dürfte nicht nur ein Täter agiert haben. Vermutlich ist die gezogene Geldbörse, in der sich Bargeld, Führerschein und Personalausweis des Opfers befanden, sofort an einen Mittäter, möglicherweise auch noch an einen dritten Täter weitergereicht worden.

Wem die Situation gegen kurz nach 10 Uhr unmittelbar am Königsplatz aufgefallen ist, oder wer Angaben zu den Taschendieben machen kann, wird gebeten, sich unter Tel.: 0561 – 9100 bei der le33er Polizei zu melden. Die Sachbearbeitung hat das K 21/22 übernommen.

Polizeipräsidium leh3

 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3